Für diese Seite ist keine englische Übersetzung verfügbar / For this page is no english translation available
zurück zur Übersicht

Staatssekretär Marco Wanderwitz über Völkerverständigung auf dem Bau

09.07.2019

Staatssekretär Marco Wanderwitz lobt deutsch-israelische Zusammenarbeit bei der Sanierung des Max-Liebling-Hauses in der Weißen Stadt in Tel Aviv.


„Es geht um unsere gemeinsame historische und baukulturelle Vergangenheit, die sich auch in der Weißen Stadt Tel Aviv manifestiert. Das Projekt soll dazu beitragen, einen angemessenen Umgang für diesen einzigartigen Bestand zu finden“, sagt Marco Wanderwitz. Der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) äußert sich in einem Interview der aktuellen Ausgabe des Deutschen Architektenblattes zu der Restaurierung des Max-Liebling-Hauses. Angehende Stuckateure und Maler aus Deutschland hatten hier anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums gemeinsam mit israelischen Handwerkern der Antiquity Authority und von Architekturstudenten der Bezalel Academy in Jerusalem die Fassade des Hauses renoviert. Die Sto-Stiftung hat die Mittel für den handwerklichen Bildungsaustausch zur Verfügung gestellt.


Das BMI fördert in dem restaurierten Gebäude den Aufbau eines Kompetenzzentrums für Architektur und unterstützt das Projekt bis 2025 mit mehr als 3 Millionen Euro. Das Max-Liebling-Haus soll am 19. September 2019 offiziell seiner neuen Bestimmung als Beratungszentrum für Bauherren übergeben werden.


Das vollständige Interview lesen Sie auf dabonline.de

Rückfragen gerne an

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

RIGHT OFFCANVAS AREA