zurück zur Übersicht

Kopenhagen – Die Gesellschaft durch Architektur entwickeln

07.03.2019

Stiftungsprofessur TU München: Lunch Talk mit Tina Saaby


Zu einem „Lunch Talk“ an der der Fakultät für Architektur der TU München lud die dänische Gastprofessorin und Architektin Mikala Holme Samsøe die Kopenhagener Architektin Tina Saaby ein. Unter dem Schwerpunkt „The Changing Shape of Architectural Practice: View North” fördert die Sto-Stiftung seit 2018 die Gastprofessur, in deren Rahmen Mikala Holme Samsøe an der TU München unterrichtet.


Kopenhagen ist weltweit bekannt für seine Lebensqualität, Räume zwischen Bebauung und einen ganzheitlichen Ansatz für Nachhaltigkeit. Dänemark hat eine lange Tradition beim strategischen Einsatz von Architektur zur Unterstützung und Entwicklung der Gesellschaft und des Wohlfahrtsstaates. Instrumente sind Architekturpolitik und eine Kultur der Zusammenarbeit.


Im Lunch Talk konnten sich Studenten und Besucher Tina Saaby treffen, die seit acht Jahren als „Chief City Architect“ die physischen Rahmenbedingungen von Kopenhagen mitgestaltet. Sie gab einen Einblick in die architektonischen Richtlinien für die Entwicklung einer Stadt für Menschen und präsentierte Beispiele sowie Ergebnisse der gebauten Umwelt. Mikala Holme Samsøe moderierte den Vortrag.


Tina Saaby ist seit 2010 Chefarchitektin von Kopenhagen und war bis Ende dieses Jahres für die Definition der architektonischen Richtlinien verantwortlich, die auf der Architekturpolitik der Stadt Kopenhagen basieren. Als Chefarchitektin inspiriert, berät und coacht sie Politiker und die Stadtverwaltung. Tina Saaby schloss 1997 ihre Ausbildung an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste an der School of Architecture ab und verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung bei der Gestaltung und Verwaltung von Projekten, teilweise als Partnerin von Witraz Architects und als Vizepräsidentin der Danish Architects 'Association.


Mikala Holme Samsøe hat von 2018-2020 eine Gastprofessur der Sto-Stiftung an der TUM inne. In dieser Professur gibt sie Einblicke in die "Veränderungsform der Architekturpraxis" aus skandinavischer Perspektive. Mikala schloss 2003 ihre Ausbildung an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste an der School of Architecture ab. Ihre Gastprofessur wird vom Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtplanung, Prof. Hannelore Deubzer, moderiert.

Insgesamt 100.000 Euro stellt die Sto-Stiftung für den internationalen Austausch in der Architekturlehre an der TUM bis 2020 bereit. Im Anschluss wird erneut ausgeschrieben, Universitäten und Hochschulen mit Studiengängen der Architektur können sich darum bewerben.

capture

Interview-Videos

Mikala Holme Samsøe spricht im Interview auf unserem YouTube-Kanal über Haltung, Methodik und Herausforderungen der Architektur-Studierenden.

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA