zurück zur Übersicht

Ankündigung | Joao Luis Carrilho da Gracas Vortrag zu Architektur Heute

11.01.2019

Mais e Menos, Architektur Heute in Portugal
15. Januar 2019, 20 Uhr c.t., Kupferbau Hörsaal 22 der Uni Thübingen


Mit Joao Luis Carrilho da Graca wird die Vortragsreihe Portugal, Menos e Mais mit einem Architekten fortgesetzt, der nicht nur mit einzelnen Projekten im Bereich, Wohnbau, Museen, Schulen oder der Restaurierung historischer Bauten große Erfolge hat, sondern der durch seine gesamtheitliche architektonische und urbanistische Arbeit ganze Stadtgebiete aufzuwerten verstand.


Da Graça erhielt internationale Aufmerksamkeit und gleich zwei Preise, 1998 und 1999 für seinen Pavillon auf der Expo Lissabon mit dem Titel 'Von der Kenntnis der Meere' und mit einer Ausstellung, wie die Menschen die Meere erkundet und nutzbar gemacht haben. Er wurde während der Expo von 11 Millionen Menschen besucht. Die Weltausstellung in Lissabon war aber weit mehr als ein Parcours interessanter Themenpavillons. Mit dieser Expo 98 in einem aufgelassenen Industriegelände Lissabons war ein wachsendes Bewusstsein für urbanistische Interventionen entstanden: die Wiederbelebung industrieller Brachen, Aufwertung historischer Zentren oder vergessener Peripherien - ein Thema mit dem sich Joao Luis Carillho da Graca intensiv auseinandergesetzt hatte.


Anschaulich und konsequent bis zu seinem jüngsten Groß-Projekt, dem Kreuzfahrtterminal Santa Apolonia am Fluss. Mit seinem Gesamtkonzept, die urbane Zone direkt vor der Alfama, dem ältesten Stadtteil Lissabons mit mehr Grün und Wasserflächen aufzuwerten, gewann er den Wettbewerb im Jahr 2010. 2018 konnte das Terminal für 800.000 Passagiere pro Jahr eröffnet werden. In seiner skulpturalen Kompaktheit, scheint das Betonfaltwerk über dem Gelände zu schweben und das berühmte Licht von Lissabon zu reflektieren. Dem weißen Beton wurde Kork beigegeben, um das Gewicht des Gebäudes zu minimieren - ein Konzept, das der Architekt zuvor schon experimentell entwickelt hat. Das Dach bildet eine begehbare, offene Plaza – einen Miradouro vor der Stadt und eine urbane Aufwertung des gesamten Stadtraumes am Fluss Tejo.

ankuendigung_da_graca___jlcgaugustobrazio

Über João Luís Carrilho da Graça

Carrilho da Graça schloss sein Studium 1977 an der Escola Superior de Belas Artes ab und lehrte von 1977 - 1992 an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität von Lissabon. Von 2001 - 2010 war er Professor und Leiter der Architekturabteilung an der Autonomen Universität von Lissabon und von 2005 - 2010 ebenfalls an der Universität von Évora.

„Architektur Heute“ blickt auf Portugal

Alle Termine 2018/2019 auf einen Blick

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA