zurück zur Übersicht

Interior Scholarship | Blog 04/2018 | Carlijn Olde Beverborg

05.12.2018

Der Elefant im Raum


Als ich 13 Jahre alt war, hatte ich dank meiner kindlichen Vorstellungskraft eine fantastische Idee, die ich mit allen teilen wollte: Was wäre, wenn wir die Bewegung des wedelnden Schwanzes eines Hundes nutzen und in elektrische Energie verwandeln könnten, um damit seine Leine zu erleuchten? Die Idee führte mich in die Richtung, in der ich mich jetzt befinde, und verhalf mir zu meinen ersten Schritten in der Welt des Designs. Die Kombination von Entfremdung und Humor ist sehr präsent in meiner Arbeit. Ich verwende unberührte, sensible Themen, die in ein satirisches Ergebnis umgesetzt werden. Zur Zeit absolviere ich den Masterstudiengang Innenarchitektur am Piet Zwart Institute in Rotterdam. Der Studiengang konzentriert sich auf die Kombination von Forschung und Design. Das Stipendium ist eine große Stütze bei der Erforschung des Arbeitsfeldes Design.


Einer der ersten Schritte beim Aufbau meiner eigenen Designplattform war die wunderbare Gelegenheit, an der Dutch Design Week in Eindhoven teilnehmen zu können, wo ich mein Projekt „The Elephant in the Room“ ausstellte. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Lautsprechern, inspiriert von der gleichnamigen englischen Metapher, die eine offentlichtliche Situation beschreibt, die keiner ansprechen möchte. Das Projekt ist ein audiovisueller Wechsel zwischen Intimität und Zurückhaltung, der einen Dialog zwischen menschlichem Verhalten und Raum aufzeigen soll. Die drei Objekte, auch die Elefanten genannt, verkörpern mit ihrer Form das Unbeholfene, das den Raum des Betrachters einnimmt, wenn es sich in einer Ecke eines Raumes versammelt. Die Arbeit zwingt den Betrachter, über das Immaterielle und die eigene Besetzung von Raum nachzudenken. Roh, taktil und fleischig kämpfen die Objekte um Anerkennung und Präsenz.


Die Ausstellung Ulterior zeigte die Arbeiten von sechzehn internationalen Designern mit unterschiedlichem Kunst- und Designhintergrund: Thema war eine Reise durch den Raum, um neue Positionen im modernen Alltag zu entdecken. Wenn Sie die Anwesenheit dieses „Elephant in the Room“ erleben möchten, besuchen Sie die nächste Object in Rotterdam im Jahr 2019!


Der nächste Schritt in meiner Erforschung der Welt des Designs wird meine Masterarbeit sein. Sie hinterfragt die unsichtbare, dichte Welt der Datenpunkte, die Signale und Wellen über das ganze Land durch nahezu jede Oberfläche hindurch streuen, um anschließend die Grenze zwischen dem eigenen Zuhause und der Außenwelt aufzuheben. Wir leben heute in einem technologischen Ökosystem. Haben wir aber die Wahl, nicht in dieser modernen unsichtbaren Technologielandschaft zu leben? Können wir uns dazu entscheiden, ohne moderne Technologie in unserem Zuhause zu leben?


www.carlijnoldebeverborg.nl

Carlijn Olde Beverborg

sto_stiftung_88_2018_interior_scholarship_blog01_carlijn_beverborg_bild01

Über Carlijn Olde Beverborg

Carlijn Olde Beverborg lebt in Rotterdam. Am Piet Zwart Institut studiert sie derzeit im zweiten Jahr Innenarchitektur als Masterstudiengang. Ihren Bachelor legte sie im Studiengang “Interior Design and Styling” ab. Nach dem Studium überlegt sie, Auslandserfahrung zu sammeln und eine Doktorarbeit zu schreiben.

Weitere Informationen

In der Pressemitteilung zur Juryentscheidung

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA