zurück zur Übersicht

Nachbericht | Michel Desvigne zur November Reihe 2018 in Paris

23.11.2018

Zeichnung und Entwurf


Am Donnerstag, den 8. November 2018, hat die Ecole Nationale Supérieure d'architecture in Belleville den französischen Landschaftsarchitekten Michel Desvigne zu einem Vortrag über das Verhältnis von Zeichnung und Entwurf eingeladen. Der international bekannte Spezialist hat bereits mit Jean Nouvel, Rem Koolhaas oder Herzog & de Meuron zusammengearbeitet und Landschaften auf der ganzen Welt gestaltet. Michel Desvigne ist darum bemüht, die Spuren der Vergangenheit an den Orten seiner Arbeit zu berücksichtigen und plant seine Projekte anhand mehrerer ausgewählter Aspekte: Natürliche Mechanismen, Texturen und Säume von Wald und Wiesen sind drei roten Fäden, die ihm helfen, Prototypen von öffentlichen Räumen zu gestalten.


Der Diplom-Botaniker und -Geologe gründet seine Praxis auf dem Interesse an den komplexen Mechanismen, die eine Landschaft formen, und nährt sie durch Formenexperimente sowie eine bestimmte politische Haltung. Mit dem Anspruch auf Langsamkeit, Komposition und Einfachheit widersetzt sich der Landschaftsspezialist jeglichem Akademismus und spielt lieber mit Formumsetzungen. Als Kritiker der städtischen Zersiedelung der letzten fünfzig Jahre interpretiert er die Grenzen seiner Disziplin und der ihm angebotenen Programme neu und verschiebt administrative Grenzen, um engagierte Projekte ins Leben zu rufen, die Umwelt und Raum in großem Umfang aufwerten.



Programm der November Reihe in Paris

yt_md_eng

Interview mit Michel Desvigne

Das Video-Interview in Englisch finden Sie

auf dem YouTube-Kanal der Sto-Stiftung.

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA