zurück zur Übersicht

Bestenwettbewerb 2018

20.06.2018

Sto-Stiftung rüstet Stuckateurnachwuchs mit neuen Werkzeugkoffern bestens aus


Mergim Muji kam vor fünf Jahren im Rahmen des Familiennachzuges aus dem Kosovo nach Baden-Württemberg. Stuckateurbetriebsinhaber Werner Helber aus Haiterbach ermöglichte dem jungen Mann eine einjährige Einstiegsqualifizierung und die Ausbildung zum Stuckateur. Mit Unterstützung der Sto-Stiftung kann er nun bestens vorbereitet die praktische Abschlussprüfung antreten.


Auszubildende mit sozialem oder wirtschaftlichem Förderbedarf wie Mergim Muji erhalten im Rahmen des Bestenwettbewerbs „Du hast es drauf – zeig’s uns!“ Unterstützung. Hochwertig befüllte Werkzeugkoffer sind Belohnung für herausragende schulische Leistungen. Im Kuppelsaal des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Leonberg wechselten im Mai insgesamt zehn grüne Koffer den Besitzer. Neben Mergim Muji überzeugten auch Antoni Tomic, Georgios Neumeier, Ioannis Ioannidis, Jonas Otto, Marcel Blank, Matthias Laurin, Patrick Klausmann und Simon Baur mit Talent und Fleiß. Zu den in Leonberg Ausgezeichneten gehört zudem Rebecca Bischoff. Die Augsburgerin hat Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Architekturgeschichte studiert. Um praktisch arbeiten und zum Erhalt historischer Bausubstanz beitragen zu können, hängte die 29-Jährige kurzerhand eine Ausbildung zur Ausbau-Managerin an.


„Wir haben mit unseren Werkzeugkoffern hervorragende Erfahrungen bei der Unterstützung von Auszubildenden im Malerhandwerk gemacht“, erklärte Stiftungsrat Konrad Richter die Ausweitung der Förderaktion aufs Stuckateurhandwerk. Frank Weidner vom BSZ Leonberg, der Leiter der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ÜBA) Frank Schweizer und der Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg (SAF) Thomas Arnold freuen sich, dass die Förderaktion der Sto-Stiftung gut ankommt. Denn sie sei „Ansporn für alle Azubis und stärke die Attraktivität der dualen Ausbildung“, so Arnold.


Bestenwettbewerb für junge StuckateurInnen


Der Bestenwettbewerb für den Handwerksnachwuchs soll zu guten Leistungen in der Ausbildung motivieren und das Selbstbewusstsein für einen guten Berufsstart stärken. Die Aufforderung „Du hast es drauf – zeig‘s uns!“ gilt seit 2017 auch künftigen Stuckateuren. An jeder beruflichen Schule mit Stuckateurklassen zeichnet die Sto-Stiftung die besten Azubis im dritten Ausbildungsjahr mit Werkzeugkoffern für herausragende Leistungen aus. Optimal ausgerüstet gehen sie so in die praktische Prüfung. Den drei Gesellen mit den besten Prüfungsergebnissen winkt zudem jeweils ein iPad. Voraussetzung für die Nominierung zum Bestenwettbewerb ist sozialer oder wirtschaftlicher Förderbedarf sowie ein Notendurchschnitt zum Halbjahr von mindestens 2,4.



Pressetext und Bildmaterial zum Download

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA