Bitte Sprache auswählen
zurück zur Übersicht

ARCH+ Praktikum | Blog 02/2018 | Lorenz Seidl

15.05.2018
Die Stipendiaten Ilkin Akpinar und Lorenz Seidl verfassten ein Glossar zur Bodenpolitik für die ARCH+ Ausgabe 231 The Property Issue. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+
Die Stipendiaten Ilkin Akpinar und Lorenz Seidl verfassten ein Glossar zur Bodenpolitik für die ARCH+ Ausgabe 231 The Property Issue. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+

Von B wie Bodenfonds zu V wie Vorkaufsrecht. Ein Glossar zur Bodenpolitik


Die ARCH+ Ausgabe 231 "The Property Issue" diskutiert gesellschaftliche und politische Perspektiven für eine neue Architekturpraxis und stellt dabei die Bodenfrage in Hinblick auf Eigentumsverhältnisse und Zugangsmöglichkeiten als Basis für die Raumproduktion in den Fokus. Gemeinsam mit Ilkin Akpinar habe ich dafür das Glossar zur Bodenpolitik verfasst, das die wichtigsten juristischen Begriffe erklärt.


Dabei recherchierten wir unter anderem zu Themen wie Bodenfonds, Bodenvorratspolitik, Bodenwertsteuer, Bodenwertzuwachssteuer, Erbbaurecht, Planungswertausgleich und Vorkaufsrecht. Es galt eine Menge an Gesetzestexten durchzuarbeiten, die Materie für die Leserschaft interessant aufzubereiten und Querverweise herzustellen. Wichtig war uns, einen Überblick über die Steuerungsmöglichkeiten seitens der öffentlichen Hand zu geben, wobei kollektive Entwicklungsmodelle wie etwa der Community Land Trust, Genossenschaften oder das Mietshäuser Syndikat im Vordergrund standen. Am Beispiel der Grundsteuer, die sich nach wie vor auf Basis veralteter Bodenwerte berechnet, wird die Aktualität und Notwendigkeit einer Bodenreform deutlich.


Für mich war es extrem spannend zu sehen, wie aus einer ersten Idee ein fertiger Beitrag entsteht: wie inhaltliche und formale Entscheidungen in der Redaktion diskutiert, Texte lektoriert und Bildkonzepte entwickelt werden. Es war eine Freude meinen ersten in der ARCH+ publizierten Text dann in Händen zu halten.


Lorenz Seidl

Lorenz Seidl ist Stipendiat der Sto Stiftung und des ARCH+ Vereins. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+
Lorenz Seidl ist Stipendiat der Sto Stiftung und des ARCH+ Vereins. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+

Lorenz Seidl studiert Architektur an der Technischen Universität Wien und arbeitete unter anderem bei NMPB Architekten in Wien. Im Laufe des Studiums verlagerte sich sein Interesse vor allem durch die intensive Auseinandersetzung mit Stadt und Territorium am Institut für Städtebau von der baulichen Praxis zu theoretischen, urbanistischen Fragestellungen. Lorenz interessiert sich für eine kritische Architekturposition, die sich wieder vermehrt am Mensch und der Gesellschaft orientiert.

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

RIGHT OFFCANVAS AREA