zurück zur Übersicht

Praxisworkshop auf der Green.Building.Solutions. 2017 | Team 2 im Porträt

16.09.2017

Handwerker trifft auf Studierende am Fenster-Wand-Modell


Junge Menschen wie Patricia Guasp, Stefano Vegnuti und Markus Mikolajczak trifft man als Team eher selten. Beim Praxisworkshop auf der Green.Building.Solutions in Wien arbeiteten die zwei Architekturstudierenden und der gelernte Maler und Lackierer einmal direkt zusammen. Denn ein Seitenwechsel bringt bekanntlich neue Perspektiven.


Zuvor haben die drei bei der Summerschool zwei Wochen lang in international gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens Entwürfe für ein nachhaltiges Studentenwohnheim entwickelt. In der dritten Woche legten sie dann gemeinsam am Fenster-Wand-Modell Hand an. Malergeselle Markus möchte Berufsschullehrer werden. Er führte die beiden Studierenden in den praktischen Umgang mit zeitgemäßen Wärmedämm-Verbundsystemen ein. Beim Workshop sprachen wir mit ihnen über die Komplexität von Planungen und Umsetzbarkeit und natürlich über die Verantwortung als junge Akteure am Bau.



Markus Mikolajczak ist 25 Jahre alt und wohnt in Essen.


Summerschool in den Semesterferien, was hat Dich dazu motiviert?

Im Oktober beginne ich mein Studium an der Universität Wuppertal, ich möchte Berufsschullehrer werden. Spontan wurde ich von einem Professor gefragt, ob ich für einen Teilnehmer der G.B.S. kurzfristig einspringen könnte. Ich habe mir das einen Augenblick durch den Kopf gehen lassen und bin direkt am nächsten Tag nach Wien gereist.


Du bist Maler- und Lackierergeselle. Warum bist Du den Weg zum Studium über die Ausbildung gegangen?

So kann ich meinen SchülerInnen später praktische Tätigkeiten besser nahebringen - weil ich sie selbst ausgeführt habe.


Und was war Deine persönliche Herausforderung in Wien?

Das Schwierigste war eine gewisse Sprachbarriere. Die Ausbildung zum Maler und Lackierer hat mir in erster Linie beim Workshop geholfen. In den ersten zwei Wochen, mit Vorlesungen und der Gruppenarbeit an einem Studentenwohnheim-Entwurf, konnte ich davon aber nicht zehren. Für meinen künftigen Job als Lehrer hilft mir der Austausch zu nachhaltigen Bauweisen deshalb mit Sicherheit.


Welchen Rat hast Du für andere, die einen ähnlichen Weg planen?

Nur Mut zur Sache. Immer alles ausprobieren und eigene Erfahrungen machen.

yt_gbs2

Interviews mit den Teilnehmern


Das zweite Interview mit den Workshop-Teilnehmern
auf dem YouTube-Kanal der Stiftung.

Green.Building.Solutions.

Die internationale Summerschool in Wien bündelt das Fachwissen von sechs österreichischen Universitäten und Instituten zu Energieeinsparung und Ressourcenschonung beim Planen und Bauen. Das dreiwöchige interdisziplinäre Sommerprogramm beinhaltet Workshops, Vorlesungen und soziale Veranstaltungen und wird von der Universität für Bodenkultur (BOKU) und der OeAD-Wohnraumverwaltung organisiert. Mit Stipendien und einem Praxisworkshop fördert die Sto-Stiftung die von der UNESCO ausgezeichnete Summerschool.

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA