zurück zur Übersicht

Unsere Experten begutachten Schloss Babelsberg

11.07.2017

Kennenlerntreffen der Farb- und Lacktechnik-Stipendiaten in Potsdam


In der brandenburgischen Landeshauptstadt steht einiges auf dem Programm: Zunächst einmal persönliches Kennenlernen, zudem Zeit- und Projektmanagement und auch ein Besuch im Schloss Babelsberg. Das Preußenschloss öffnet für ein paar Wochen seine Türen. Ab Herbst wird es weiter saniert, dann sind die Innenräume dran. Unsere Stipendiaten – darunter künftige Spezialisten für Denkmalpflege – haben sich Wände und Decken genau angeschaut, nicht schlecht über so viel Handwerkskunst gestaunt und überlegt, was alles zu tun ist, um das Welterbe auch innen wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen.


Auf dem Seminar-Programm für Christoph, Daniela, Jasmin, Lukas und Manuela steht auch ein Diskurs mit Prof. Holger Jahn zur „Digitalisierung der Berufswelt“ an der Hochschule Potsdam.

Staatlich geprüfte Lacktechniker und berufliche Weiterbildung


Die Sto-Stiftung fördert die Weiterbildung für junge Maler und Lackierer zum „staatlich geprüften Farb- undLacktechniker“ bereits im siebten Jahr – mit einem Stipendium für je einen Studierenden an mittlerweile sieben Fachschulen Deutschland. Pro Semester werden die Stipendiaten mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Zudem nehmen sie an drei Seminaren der Sto-Stiftung teil.


Fachschulen sind Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung. Die Bildungsgänge in den Fachbereichen, die zum „Staatlich geprüften Lacktechniker“ führen, schließen an eine berufliche Erstausbildung und an erworbene Berufserfahrungen an. Zweijähriger Vollzeitzeitunterricht führt Studierende zum staatlich anerkannten Berufsabschluss. Nach der Teilnahme im Fach Berufs- und Arbeitspädagogik können sie zudem die Ausbildereignungsprüfung sowie die Meisterprüfung ablegen und erwerben durch eine Zusatzprüfung sogar die Hochschulreife. Mit der beruflichen Weiterbildung wird der Nachwuchs befähigt, Führungsaufgaben in Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und Einrichtungen zu übernehmen oder selbstständig und verantwortungsvoll einen eigenen Betrieb zu führen.

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA